Die Fernsehkritik - der Podcast

Die Fernsehkritik - der Podcast

TV-Tipps im November 2021: Maradona, Faking Hitler, Furia, Westwall, Zero, Your Life Is A Joke

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Jan und Eric beginnen heute mit der von uns lange erwarteten Biopic-Serie über Diego Armando Maradona auf Amazon. Aber lohnt sich "Maradona - Leben wie ein Traum"? Danach gibt es ungewöhnlich viel Deutsches in diesem Podcast zu hören. „Faking Hitler“ - knapp 30 Jahre nach „Schtonk“ von Helmut Dietl kommt der Stern-Skandal um die gefälschten Hitler-Tagebücher als Miniserie mit Lars Eidinger und Moritz Bleibtreu auf RTL+ zurück. Das ZDF wagt sich mit „Furia“ und „Westwall“ an gleich zwei Miniserien, in denen es um modernen Rechtsterror geht. Wenn das ZDF die neuen Nazis erklärt, lässt sich die ARD nicht lumpen und bringt Science Fiction-Stoffe im Fernsehspiel-Outfit ins Programm. Und am Ende schauen wir noch auf ein non-fiktionales, aber ebenfalls deutsches Produkt auf Netflix: Comedian Oliver Polak hat drei Prominente getroffen, um sie hinterher in seinem Stand-up Programm fertigzumachen. Ganz schön fies ... aber ist es auch komisch?

Jan Georg Schütte: Lieblingsfilm, Lieblingsserie & neue Liebe

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In diesem Podcast unterhält sich Film- und Fernsehjournalist Eric Leimann mit Stars über ihre Lieblingsfilme, Lieblingsserien sowie eine tolle Neuentdeckung. Zwischendurch natürlich auch ein bisschen über die eigene Arbeit. In Folge zwei ist Jan Georg Schütte zu Gast, einer der spannendsten Filmemacher Deutschlands. In diesem Jahr hat Jan für sein nostalgisches Roadmovie "Für immer Sommer 90" mal wieder den Grimmepreis gewonnen, die wichtigste deutsche Fernsehauszeichnung. Der 58-jährige Regisseur und Schauspieler sammelt seit Jahren begehrte Trophäen und exzellente Kritiken für Filme ein, die trotz ungewöhnlichen Machart ihr Publikum finden. "Altersglühen - Speed Dating für Senioren" (2014), "Wellness für Paare" (2016), "Klassentreffen" (2019) und sogar den "Tatort: Das Team" (2020) realisierte der Norddeutsche mit der Methode, seinen Schauspielerinnen und Schauspielern feste Rollenprofile, aber kein Drehbuch zu geben. Sprich: Schütte ist der Improvisationsmeister des deutschen Fernsehens. Dennoch bekommt er Magenschmerzen, wenn er das Wort Improvisation auch nur hört. In seiner neuen TV-Serie "Kranitz - Bei Trennung Geld zurück" (ab Freitag, 15. Oktober, in der ARD Mediathek) verkörpert er nun selbst einen windigen Paartherapeuten. Im Podcast "Lieblingsfilm, Lieblingsserie & neue Liebe" spricht Jan über seinen Lieblingsfilm "Breaking The Waves" von Lars von Trier, die Ricky Gervais' Serie "Extras" sowie Amazons Anthology-Serie mit "modernen" Liebesgeschichten: "Modern Love".

Copyright-Hinweis: Das für diesen Podcast verwendete Foto Jan Georg Schüttes wurde von Wolfgang Ennenbach aufgenommen

TV-Tipps im Oktober 2021: Midnight Mass, Foundation, Billion Dollar Code, Die Ibiza Affäre, Einfach Liebe

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Medienjournalisten Jan Freitag und Eric Leimann reden heute über "Midnight Mass" auf Netflix, eine neue Horrorserie von Mike Flanagan, die weitgehend ohne Schockmomente auskommt und damit ein neues Gruselgenre erschafft. Wir haben "Foundation" gesehen, die wohl teuerste Serie des Herbstes und der Angriff von Apple TV+ auf "Game of Thrones", "Star Wars“ und Konsorten. Wir reden über die deutsche Netflix-Miniserie "Billion Dollar Code", in der wir lernen, dass Google Earth im Berlin der frühen 90-er erfunden wurde. Danach eine weitere wahre Geschichte: "Die Ibiza Affäre" auf Sky, der wohl größte österreichische Politskandal der Nachkriegszeit, 2019 führte er zum Bruch der Regierungskoalition. Nach all den "großen" Themen gibt es noch was fürs Herz aus der ARD-Mediathek, die schwedische Miniserie "Einfach Liebe". Jan und Eric öffnen daraufhin ihre Herzen so weit, dass sie am Ende des gemeinsamen Oktober-Podcasts über ihre skandinavischen Lieblingsserien, über Weihnachten und sogar ihre "Lieblings-Liebesserien" reden.

TV-Tipps im September 2021: Kevin Can F**k Himself, Totti - Il Capitano, Trigonometry, Alien-Doku, 42 mit Nora Tschirner

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In der September-Monatsvorschau von „Die Fernsehkritik - der Podcast“ sprechen die Journalisten Jan Freitag und Eric Leimann über „Kevin Can F**k Himself“ auf Amazon, eines der wohl ungewöhnlichsten Serienkonzepte seit Erfindung der Fernsehserie. Thema 2: „Totti – Il Capitano“, eine Biopic-Serie über die italienische Fußball-Legende Francesco Totti. Danach geht es um die britische BBC-Serie „Trigonometry“ bei ZDFneo (Thema 3), den ARTE-Dokumentarfilm "Memory: Über die Entstehung von Alien” (Thema 4), das vielleicht mythenreichsten Horror- und Science-Fiction-Meisterwerk der Filmgeschichte und die, ja, irgendwie bezaubernde Wissenschaftsdoku „42“ (Thema 5) mit Nora Tschirner bei ARTE.

TV-Tipps im August 2021: Mr. Corman, Beckett, Die Schläfer, Mark Ronson, Schwarzer Schatten

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Jan Freitag und Eric Leimann schauen heute schockverliebt auf die wunderbare Apple-Serie „Mr Corman“. Doch was ist eigentlich so gut daran? Es ist gar nicht so leicht zu ergründen. Danach folgt unser Paranoia-Block mit dem Netflix-Film „Beckett“ und der HBO/ARTE-Serie „Die Schläfer“. Zwei ambitionierte Formate, in denen Menschen auf sehr unterschiedliche Art verfolgt werden. Wer Zauber und Wirkung von Popmusik mal ganz anders verstehen will, sollte Mark Ronsons ungewöhnliche Musikdoku „Watch the Sound With Mark Ronson“ auf dem Zettel haben. Und am Ende fragen wir uns dann noch: Was fasziniert die Leute eigentlich so sehr am Genre „True Crime“ - wir tun dies auf Jans Wunsch hin am Beispiel der Sky-Produktion „Schwarzer Schatten“ über den deutschen Massenmörder Niels Högel.

Die Neuerfindung des M. Night Shyamalan

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wahrscheinlich haben viele von euch irgendwann mal „The Sixth Sense“ (1999) mit Bruce Willis gesehen, der als einer der besten unheimlichen Filme aller Zeiten gilt. Wahrscheinlich habt ihr in den letzten gut 20 Jahren auch noch andere Werke von M. Night Shyamalan gesehen - vielleicht „The Village - Das Dorf“, „Split“, The Visit“ oder auch seine sehr gruselige neue Apple TV+ Serie „Servant“. Die habe ich tatsächlich erst neulich entdeckt und zwar dank des Tipps eines jungen Mannes aus Bayern, Adrian Gmelch. Adrian ist heute zu Gast in „Die Fernsehkritik - der Podcast“ und er ist es deswegen, weil er das Filmbuch „Die Neuerfindung des M. Night Shyamalan“ über seinen Lieblingsregisseur geschrieben hat. Er hat dieses Buch geschrieben, nachdem er zuvor das halbe Internet vollgeschrieben hat mit sehr lehrreichen Wikipedia-Einträgen zu M. Night Shyamalan. Adrians Buch hat bei mir einen Nerv getroffen, weil auch ich diesen Filmemacher immer sehr interessant fand, weil er irgendwie „andere“ Filme schreibt und dreht. Filme, für die er gleichermaßen als Genie gefeiert und dann wieder komplett verrissen wurde. Manchmal zu Recht, manchmal aber auch für Filme wie "Das Mädchen aus dem Wasser", die ich persönlich ziemlich gut fand. M. Night Shyamalans neuer Film „OLD“ startet übrigens am 29. Juli 2021 in den Kinos und in der nächsten Stunde könnt ihr, wenn ihr euch ein bisschen für die Genres Grusel. Mystery, Science Fiction oder einfach nur übersinnliche Dramen interessiert, viele Film-Tipps und Erkenntnisse mitnehmen - das hoffe ich zumindest.

TV-Tipps im Juli 2021: Wenn die Stille einkehrt, Loving Her, In Treatment, Blood Red Sky, Ich und die Anderen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Jan Freitag und Eric Leimann schauen auf einige der spannendsten Phänomene des Fernseh- und Streamingmonats Juli 2021. Da darf natürlich nicht fehlen: der Rückblick auf das dominierende TV-Ereignis der letzten Wochen, die EURO 2020. Der Rest ist dann aber ziemlich fußballfrei. Wir sprechen über die dänische Serie „Wenn die Stille einkehrt“ auf ARTE - für mich eine der großen Überraschungen im bisherigen Serienjahr. Jan hat mich auf die ZDF-Serie „Loving Her“ aufmerksam gemacht - was eine sehr gute Idee war. Danach reden wir über die Rückkehr der Psychotherapie-Kultserie „In Treatment“ bei HBO bzw. Sky nach elf Jahren und über einen deutschen Horrorfilm bei Netflix: „Blood Red Sky“. Zum Abschluss hoffe ich auf ein spannendes Gespräch über die vielleicht ungewöhnlichste deutschsprachige Serie aller Zeiten: „Ich und die Anderen“ mit Tom Schilling, ebenfalls zu sehen bei Sky. Viel Spaß beim Hören!

Verena Altenberger: Lieblingsfilm, Lieblingsserie & neue Liebe

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In diesem neuen Format sprechen Stars über ihre Lieblingsfilme, Lieblingsserien und eine tolle Neuentdeckung. Verena Altenberger, 33, dürften die meisten als Nachfolgerin von Matthias Brandt als Kommissarin im Münchener „Polizeiruf 110“ kennen. Die letzte Krimi-Premiere auf dem sonntäglichen "Tatort"-und "Polizeiruf"-Sendeplatz vor der Sommerpause 2021 gehört(e) ihrem schönen Fall „Frau Schrödingers Katze“. In dem geht es um Physik und Zufall, am Ende dieses Podcasts reden wir auch darüber. Verena Altenberger spielt in diesem Sommer mit Lars Eidinger den „Jedermann“ open air bei den Salzburger Festspielen, und sie ist auch in einigen spannenden Indie-Filmen zu sehen, die in diesem Sommer in die Kinos kommen. Verena Altenberger stammt aus dem Salzburger Land, sie lebt in Wien und wir haben uns über ihren Lieblingsfilm „Forrest Gump“, ihre Lieblingsserie „Fleabag“ sowie ihren aktuellen Tipp, den mit dem Drehbuch-Oscar 2021 ausgezeichneten MeToo-Revenge-Film „A Promising Young Woman“ unterhalten. Dazu über ihre interessanten Vorlieben beim Schauen von Filmen und Serien und wie sie sich - und wie nicht - mit eigenen Dreharbeiten verbinden lassen. "Lieblingsfilm, Lieblingsserie & neue Liebe" soll in Zukunft ein regelmäßiges Format bei "Die Fernsehkritik - der Podcast" werden , sofern euch diese Art von Gesprächen gefällt ...

TV-Tipps im Juni 2021: Cruella, Physical, Sweet Tooth, Exit, Fußball-EM

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Medienjournalisten Eric Leimann und Jan Freitag sprechen in ihrer Monatsvorschau Juni 2021 über "Cruella", den neuen Disney-Blockbuster fürs Streaming-Heimkino. Sie reden über das Lebensgefühl 'Kalifornien 1981', so wie es in der Apple TV+ Aerobic-Serie "Physical" ziemlich schlau beschrieben wird. Sie diskutieren die neue Netflix-Fantasy Dystopie "Sweet Tooth" und fragen sich, wie viel Corona da drin steckt. Danach schauen Jan und Eric vier megareichen Narzissten beim Bösesein zu - in der erfolgreichsten norwegischen Serie aller Zeiten. "Exit" heißt die Serie und die gibt es bald in der ZDF-Mediathek. Und schließlich - das dominante TV-Thema im Juni: Die paneuropäische Fußball-EM in der Pan-demie.

Ist das krank - oder die Heilung? Eric Stehfest macht seine Psychotherapie zum TV-Format

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Warum sollte man sich bei der eigenen Psychotherapie filmen lassen? Ist das nicht völlig verrückt, der komplette Sell-out der Persönlichkeit ans Fernsehen? In diesem Falle ist das Fernsehen RTLs Streamingdienst TVNOW. Dort ist die Doku-Serie "Eric gegen Stehfest: In Therapie“ ab 3. Mai zu sehen. 12 Folgen sind es, mit 12 Therapiestunden. Eric Stehfest ist ehemaliger Drogen-Junkie, Soap-Star, Unterhaltungsformat-Darsteller - zum Beispiel als Sieger bei „Dancing on Ice" 2019 - und Autor des biografischen Bestsellers "9 Tage wach“, der auch verfilmt wurde. Mit guten Kritiken übrigens. Der Journalist Eric Leimann spricht mit Eric Stehfest über den ganz schmalen Grat zwischen Trash-TV und anspruchsvoller Personality-Doku. "Eric gegen Stehfest: In Therapie" - ein Format, das die Heilung des oder der Protagonisten - denn es geht auch um Erics Familie - zum öffentlichen Prozess macht.

Über diesen Podcast

Hier wollen wir darüber reden, was man sich im Fernsehen, den Mediatheken oder Streaming-Diensten anschauen sollte und auch darüber, was man getrost vergessen kann. Der Medien-Journalist Eric Leimann ist im Gespräch mit Filmschaffenden, diskutiert mit Schauspielern und anderen Stars deren Lieblingsfilme und blickt mit seinem Kollegen Jan Freitag auf die TV- und Streaming-Tipps des Monats.

von und mit Eric Leimann

Abonnieren

Follow us